SoKu - ABC

A – Akademie/Adresse
Die Akademie ist mit wenigen Einzel-/ Doppelzimmern, sowie Dreier-/Viererzimmern ausgestattet. Zimmerwünsche können bei der Kursassistentin angefragt werden.


Adresse:
Bayerische Musikakademie
Kurfürstenstraße 19
87616 Marktoberdorf


B – Bierkeller
Im Bierkeller sind antialkoholische und alkoholische Getränke über die Akademie zu beziehen. Die verbrauchten Getränke werden mittels Strichliste pro Register festgehalten und zu Kursende (am Sonntagvormittag) bar bezahlt.


C – CD
Das Konzert wird mitgeschnitten und auf CD gebrannt. Wer möchte, kann den Konzertmitschnitt auch als Datei erhalten. Vor Ort wird abgefragt, wer eine kostenpflichtige Aufnahme erhalten möchte.


D – Dirigenten
Das diesjährige Dirigententeam ist:
Thomas Trachsel – Gastdirigent
Michael Kummer – Dirigent
Stefan Barth - Dirigent
Jochen Lorenz – Dirigent
E – Ensembleproben

Die Ensembleproben finden abends statt, wenn der Ansatz so richtig am Ende ist.  Die Register können sich dazu gerne durchmischen, das Hoffestpublikum musste sich in der Vergangenheit schon allzu abstruse Kombinationen anhören.


F – Foto
Sobald in der Woche gutes Wetter herrscht, machen wir das traditionelle Kursfoto. Bringt euch also was Nettes zum Anziehen mit und Lächeln nicht vergessen.


G – Gepäck
In eurem Gepäck sollten nicht fehlen: Instrument, Instrumentenständer, Dämpfer (soweit vorhanden), Bleistift und Tesafilm. Notenständer sind vor Ort. Auf den Zimmern sind Bettwäsche und Handtücher vorhangen – der Rest muss mitgebracht werden.


H – Hoffest
Das Hoffest findet am Mittwochabend statt. Bei gutem Wetter draußen, bei schlechtem Wetter im Klarinettenproberaum. Nach leckerem Spanferkel mit Klößen und Sauerkraut sowie Salatbuffet, sind die kammermusikalischen Ergüsse der jeweiligen Ensembles ein besonderes Highlight.


I – Innenhof
Der Innenhof ist im Sommer gerade abends ein super schöner Ort zum Verweilen. Aus Rücksicht zu allen umliegenden Zimmern und der Anwohner, müssen wir allerdings bitten, auf die Lautstärke im Innenhof achten.


J – Jugendschutz
Wir übernehmen während der Kurswoche die Verantwortung für alle minderjährigen Teilnehmenden und versuchen ihnen die bestmöglichste Sicherheit zu bieten. Wir halten uns hierbei an die Leitlinien zur Umsetzung eines wirksamen Schutzes für Kinder und Jugendliche im MON.


K – Konzert
Das Abschlusskonzert findet am Samstagabend um 20 Uhr im Konzertsaal der Musikakademie statt. Karten gibt es an der Abendkasse. Konzertkleidung ist für Frauen schwarz, für Männer schwarzer Anzug, mit weißem Hemd und schwarzer Fliege.


L - Laune, gute
Unbedingt mitbringen und nicht verderben lassen. Am Anfang herrscht meist völliges Notenchaos, das ist normal!


M – MON
Musikbund Ober- und Niederbayer e.V., der Anbieter dieses einmaligen Sommerkurses.


N – Noten
Die Noten der drei Dirigenten gibt es vor Ort. Nur in Ausnahmen von exponierten Solopassagen werden die Noten vorher verschickt. Noten für die Kammermusik sollen bitte selbst mitgebracht werden. Hierbei spielt der Unterhaltungsfaktor eine große Rolle.


O - offene Fenster
Beim Proben sollten nach Möglichkeit die Fenster geschlossen sein, um die Anwohner nicht zu stören. In den Proberäumen hängen dazu Hinweisschilder. Wer frühmorgens nicht von der naheliegenden Kirchenglocke geweckt werden möchte, sollte auch nachts das Fenster geschlossen halten.


P – Pausen
In der Mittagspause gibt es die Möglichkeit an einen naheliegenden See zu fahren, vor der Akademie auf der Wiese zu liegen oder auf dem Zimmer zu sein. Musizieren auf den Zimmern ist in dieser Zeit nicht erlaubt.


R – Räume
Welche Register sich in welchen Räumen treffen, hängt in der Akademie aus.


S – Satzproben
Satzproben finden (mehrmals) täglich statt bei:
Constanze Betzl – Flöten
Thomas Rippinger – Klarinetten
Stefan Barth – Saxophone
Jochen Lorenz – Trompeten
Pit Keller – Hörner
Franz Haidu – tiefes Blech
Bernhard Betzl - Schlagwerk


T – Türcode
Zum Eintreten der Akademie benötigt man einen Code. Er wird kurz vor Kursbeginn per Mail bekannt gegeben.


U – Unterhaltung
Vor Ort gibt es eine Kegelbahn, die nach Lust und Laune benutzt werden kann. Bezahlt wird pro Spiel und bar. Es gibt auch eine hausinterne Sauna. Ein Saunagang pro Kurs ist kostenfrei, danach muss bezahlt werden. Interessenten sollten sich also vorher absprechen. Ein Fernsehzimmer, eine Bibliothek, sowie der Ort Marktoberdorf bieten neben dem Bierkeller genügend Unterhaltung.


V – Verpflegung
Das Essen kommt in Marktoberdorf nicht zu kurz.  Besondere Essenswünsche (vegetarisch und vegan) sowie Nahrungsunverträglichkeiten sollen bitte vor Kursbeginn bei der Kursassistentin gemeldet werden. Zusätzlich wird auf freiwilliger Basis am Freitagabend traditionell mit dem Orchester ins Dorf „Zum Hirsch“ Steak-Essen gegangen. Nach dem Konzert am Samstagabend gibt es die Möglichkeit Pizza zu bestellen.


W – Wünsche
Bitte gebt Wünsche immer direkt an die Kursassistentin weiter, vielleicht können sie sogar erfüllt werden.


Z – Zeitplan

Der Zeitplan folgt per E-Mail. In diesem sind alle Probe- und Pausenzeiten vermerkt.