Radiotipps für August

Immer wieder sind in den Radiosendungen des Bayerischen Rundfunks auch unsere Mitgliedskapellen und Auswahlorchester zu hören. Finden Sie hier eine Liste empfehlenswerter Sendungen für August.

Samstag, 01. August, 12 Uhr (BR Heimat)

10 Jahre Schall, ganz ohne Rauch!
10 Jahre Nichtraucherschutz – Wie Bayern den blauen Dunst vertrieb
mit Stephan Ametsbichler

Zu Jahresbeginn 2008 glaubten Bayerns Wirte, es würde Ihnen die Luft ausgehen. Deutschlands strengstes Rauchverbot war in Kraft getreten, ein Angriff auf die Liberalitas Bavariae und auf die bayerische Wirtshauskultur, zu der vermeintlich nun auch mal der Tabakqualm gehörte. Nach einem vorsichtigen Zurückrudern kam jedoch 2010 das ganz dicke Ende. In einem Volksentscheid stimmte am 04. Juli eine deutliche Mehrheit von 61% dafür, den blauen Dunst komplett auch aus Gastronomiebetrieben und selbst aus Bierzelten zu vertreiben.

Und genau vor 10 Jahren, am 01. August 2010, ist das neue verschärfte Gesundheitsschutzgesetz dann auch in Kraft getreten. Schäden hat es seither keine hinterlassen, weder an Bayerns Seele noch bei den Wirten und … und schon gar nicht bei Bayerns Musikant*innen.

 

Samstag, 01. August, 17 Uhr (BR Heimat)

Warum in die Ferne schweifen…
Über die Schönheit der heimatlichen Ferienregionen
mit Karlheinz Brand

Welches Reiseziel steuern einheimische Touristen am liebsten an? Nicht erst seit Einschränkungen und Reisewarnungen den Urlaub im Ausland erheblich erschwert haben, stehen die Ferien im eigenen Land ganz oben auf der Liste. Interessante Städte, die Strände an Nord- und Ostsee, traumhafte Mittelgebirge und grandiose alpine Landschaften - Deutschland hat wirklich einiges zu bieten.

Das Blasmusik-Konzert stattet einigen der inländischen Urlaubsregionen einen Besuch ab. Mit auf die Reise gehen der Musikverein Grafenrheinfeld, Richard Roblee‘ s Very Little Big Band, da Blechhauf’n, das Heeresmusikkorps aus Veitshöchheim und andere.

 

Samstag, 08. August, 12 Uhr (BR Heimat)

„Treffpunkt Blasmusik“
mit Werner Aumüller

In dieser Sendung sind dabei: die Deuerlinger Blasmusik, die Hirschbachtaler Musikanten, die Volkacher Rebläus, meeblech, die Blaskapelle Oberschwaben, die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand und andere.

 

Samstag, 08. August, 17 Uhr (BR Heimat)

Schostakowitsch and friends
Zum 45. Todestag des Komponisten Dmitrij Schostakowitsch
mit Franziskus Büscher

Der Regimekritiker Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch wurde am 25. September 1906 in St. Petersburg geboren. Er versuchte immer wieder auch in seiner Musik auf Missstände in der Sowjetunion aufmerksam zu machen. Und das so erfolgreich, dass Stalin höchstpersönlich einmal mitten in einer Oper von Schostakowitsch aufgestanden und gegangen sein soll. Seinem Musikkorrespondenten sagte der Diktator einst „Das ist albernes Zeug, keine Musik“.

Zum Glück wissen wir es heute besser und können an einen der größten russischen Komponisten des 20. Jahrhunderts erinnern. Der Pianist und Komponist verstarb am 9. August 1975 in Moskau.

 

Samstag, 22. August, 12 Uhr (BR Heimat)

„Treffpunkt Blasmusik“
mit Werner Aumüller

In dieser Sendung sind dabei: Norbert Lodes und seine Juramusikanten, Zoigl Blos'n, die Musikkapelle Wallgau, die Kleine Blechmusik, das Holzbläserensemble Küps, die Klosterbergmusikanten und andere.

 

Samstag, 22. August, 17 Uhr (BR Heimat)

Einmal Zypern und zurück
Ein musikalischer Segeltörn quer übers Mittelmeer
mit Stephan Ametsbichler

Mehr als 4.000 größere und kleinere Inseln verteilen sich auf den etwa 2,5 Mio. m2 des Mittelmeeres. Damit ist es bei weitem nicht das größte, dafür aber das geschichtsträchtigste Gewässer. Seit den Tagen des römischen Kaisers Augustus war der gesamte Mittelmeerraum für Jahrhunderte fest in römischer Hand. Heute zählen seine Küsten 2 Dutzend Anrainerstaaten, und immer noch ist es ein Hotspot der Schifffahrt und des Handels.

Und auch für einen ausgiebigen sommerlichen Segeltörn taugt das Mittelmeer. Dabei steuern wir im Blasmusikkonzert unter anderem Sardinien, Kreta, Zypern und Sizilien an.

 

Samstag, 29. August, 12 Uhr (BR Heimat)

Sommer im Biergarten
G’schichtn und Musik im Schatten von Kastanien
mit Stephan Ametsbichler

Unter anderem mit der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn, der Isartaler Blasmusik, der Musikkapelle Münsing, der Musikkapelle Oberstdorf und der Tölzer Stadtkapelle.

 

Samstag, 29. August, 17 Uhr (BR Heimat)

Wenn ich einmal reich wär …
Geschichten vom schnöden Mammon
mit Karlheinz Brand

Geld allein macht nicht glücklich, sagt man. Trotzdem dreht sich vieles im Leben genau darum: um das liebe Geld. Unsere Gesellschaftsordnung ist unter anderem darauf aufgebaut, dass jeder Einzelne nach Kapitalbesitz strebt. Die Möglichkeiten, um dieses Kapital zu erwerben, sind schier grenzenlos und der menschliche Erfindungsgeist wird nicht zuletzt vom Streben nach Reichtum und Wohlstand angetrieben.

Reich zu sein und genug Geld zu haben – davon träumen im Blasmusik-Konzert das Sinfonische Blasorchester Vorspessart, die Musikkapelle Fischen, die Stadtmusikkapelle Wilten, die Schorgasttaler Blasmusik und andere.

 

Samstag, 05. September, 12 Uhr (BR Heimat)

Viel Harmonie
Die neue CD von „Mission Böhmisch“
mit Werner Aumüller

Seit 2014 bereichert die Formation „Mission Böhmisch“ aus der Oberpfalz die Blasmusik-Szene. Der Name ist dabei Programm: ihre Mission ist es, die Egerländer Blasmusik nicht nur unterhaltend, sondern konzertant darzubieten. Dass dieses Vorhaben sehr gut umgesetzt wird, zeigt nicht zuletzt der Erfolg aus dem Jahr 2017, als “Mission Böhmisch“ Europameister der böhmisch-mährischen Blasmusik in der Höchststufe wurde.

Werner Aumüller stellt im Treffpunkt Blasmusik die neue CD vor, die vor kurzem erschienen ist und unterhält sich mit dem musikalischen Leiter Daniel Käsbauer.

 

Samstag, 05. September, 17 Uhr (BR Heimat)

Komponistentreffen in: New York
Eine Megametropole auch für Komponisten
mit Franziskus Büscher

Antonín Dvořák, Leonard Bernstein, Joe Zawinul. Sie alle waren in New York. Dieser Megametropole, die sich im 20. Jahrhundert in den Himmel geschraubt hat. Mit ihren Wolkenkratzern wuchs auch der Ruhm und das Ansehen der Stadt in der Welt der Musik.

Das Blasmusikkonzert blickt auf den gerade einmal 784 km² großen Flecken Land an der Mündung des Hudson Rivers, auf dem sich quasi alle Komponisten des 20. Jahrhunderts aufgehalten haben.

 

 

 

 

zurück
Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung