Radiotipps für Mai / Juni

Immer wieder sind in den Radiosendungen des Bayerischen Rundfunks auch unsere Mitgliedskapellen und Auswahlorchester zu hören. Finden Sie hier eine Liste empfehlenswerter Sendungen für Mai und Juni.

Samstag, 9. Mai, 12 Uhr (BR Heimat)

"Sag Dankeschön mit Roten Rosen" - Musikalische Grüße zum Muttertag
Stephan Ametsbichler

Mit dem Musikverein Eichenau, der Grainauer Tanzlmusi, der Musikkapelle Holzhausen, klingend b-lech, den Obermüller Musikanten, der Blaskapelle Pilgramsreuth, der Pollinger Blasmusik, der Tettauer Blasmusik und anderen.


Samstag, 16. Mai, 17 Uhr (BR Heimat)

Friedrich Gulda and Friends - zum 90. Geburtstag des Genrewanderers
Franziskus Büscher

Am 16. Mai wäre er 90 Jahre alt geworden: Friedrich Gulda. Der gebürtige Wiener war ein meisterhafter Wanderer zwischen den Genres. So verband er beispielsweise Jazz und traditionelle Alpenidylle wie kein Zweiter in seinem Konzert für Violoncello und Blasorchester. Ein Werk, mit dem das Blasmusikkonzert an den kompromisslosen und streitbaren Komponisten sowie seine Weggefährten erinnert.


Samstag, 23. Mai, 12 Uhr (BR Heimat)

Nur Bayern war dagegen: Der Tag des Grundgesetzes
Stephan Ametsbichler

Am 20. Mai 1949 herrschen im bayerischen Landtag tumultartige Szenen. In den frühen Morgenstunden kommt es nach einer 14-stündigen (!) Debatte zur Abstimmung: Soll Bayern der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland zustimmen oder nicht? »Nein« heißt es – typisch Bayern eben. Durch die Hintertür segneten es die Abgeordneten dann dennoch ab. Der »Treffpunkt Blasmusik« blickt auf 71 Jahre Deutsches Grundgesetz: mit der Musikkapelle Brannenburg am Inn, dem Sinfonischen Blasorchester des Musikbundes von Ober- und Niederbayern, der Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg, dem Musikkorps des Bundesgrenzschutz-Kommandos Süd und anderen.


Samstag, 23. Mai, 17 Uhr (BR Heimat)

Kings of Brass
Karlheinz Brand

Die 8. Deutsche Brass Band Meisterschaft sollte in diesem Jahr vom 22. bis 24. Mai in Bad Kissingen stattfinden. Aufgrund der Einschränkungen durch das Corona-Virus musste dieses Ereignis – wie so viele andere auch – leider abgesagt werden. Für alle Liebhaber der Brass-Band-Kultur dreht sich in dieser Ausgabe des Blasmusikkonzerts trotzdem (fast) alles um die Brass Bands. Mit dabei sind die Brass Band Bamberg, die Brass Band München, die Nordbayerische Brass Band, die Brass Band Schwaben, die Tettauer Blasmusik und andere.


Samstag, 30. Mai, 17 Uhr (BR Heimat)

Geist und Geister – Zur Pfingstzeit
Franziskus Büscher

Er steckt in (»Spirit«-uosen) Flaschen, als guter oder böser Geist.Wandelt aber auch zur Geisterstunde immer wieder nachts durchmanche Gemäuer. Andere steckt er sogar an, voller Spirit, vollerBegeisterung. Das Blasmusikkonzert begibt sich auf Spurensuchemit German Brass, dem Blasorchester des Musikvereins Eichenau,dem Blechbläserensemble der Musikschule Volkach und anderen.


Samstag, 06. Juni, 12 Uhr (BR Heimat)

»Treffpunkt Blasmusik«
Stephan Ametsbichler

In dieser Sendung sind dabei: die Bergstätt Musikanten, die DeuerlingerBlasmusik, die Musikkapelle Missen-Wilhams, das JugendblasorchesterPenzing, die Tölzer Stadtkapelle und andere.

 

Samstag, 13. Juni, 17 Uhr (BR Heimat)

Das Blasmusikkonzert
mit Franziskus Büscher

"Mauern – ein Fall für die Geschichte"

Eine musikalische Reise zu den unüberwindbaren Stein- und Drahtbarrieren unserer Welt

An der Bernauer Straße beginnt am 13. Juni 1990 der Abriss der Berliner Mauer. 28 Jahre lang hat sie in Berlin Freunde, Familien und eine ganze Nation geteilt. Ihr Fall verändert die Welt. Eine Welt, in der heute wieder mehr und mehr Mauern zwischen den Menschen stehen. Das Blasmusikkonzert erinnert an die Berliner Abrissarbeiten und blickt auf vergangene und noch bestehende Draht- und Steinwände auf unserem Planeten. Mit dem Blasorchester des Musikvereins Eichenau, der Marktkapelle Grassau, dem Jugendblasorchester Penzing und anderen.

 

Samstag, 20. Juni, 12 Uhr (BR Heimat)

Treffpunkt Blasmusik
mit Stephan Ametsbichler

"Die Sonne geht auf"
Musik und Brauchtum zur Sommersonnenwende

Die Sonne geht auf, tagtäglich! … und wie kein anderes Naturphänomen bestimmt und steuert sie unser Leben. Dort, wo sie uns im Sommer besonders lange Tage beschert, wurde sie auch schon seit Urzeiten besonders verehrt. Steinzeitmenschen, Kelten und Germanen standen in ihrem Bann und entwickelten einen wahren Sonnenkult. Das frühe Christentum legte den Geburtstag Johannes des Täufers auf den Zeitraum der Sommersonnenwende und überformte dabei auch den ursprünglich heidnischen Brauch des Sonnwendfeuers zum christlich geprägten Johannifeuer. Über das springen unter anderem Adi Stahuber und seine Original Isartaler Blasmusik, die Stadtkapelle Bobingen, die Fischinger Blasmusik, die Kapelle Rabenstein Möckenlohe und die Militärmusik Tirol.

 

Samstag, 27. Juni, 17 Uhr (BR Heimat)

Das Blasmusikkonzert
mit Franziskus Büscher

Regnet’s ohne Unterlass?
Musikalische Wetterbeobachtungen zum Siebenschläfertag.

Die Schafskälte, der Altweibersommer, die Hundstage. Sie alle sind meteorologische Singularitäten. Wetterlagen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auftreten und für ungewöhnlich lange Zeit bestehen bleiben. Dazu gehört auch das Wetter am Siebenschläfertag. Der Lostag und seine Folgewochen beeinflussen ganze Ernten. Für viele Bauern ist das auch im Internetzeitalter entscheidend. Beobachtungen unter dem Regenschirm und mit Sonnenbrille vom Akademisches Blasorchester München, der Stadtkapelle Marktoberdorf und anderen.

 

Samstag, 04. Juli, 12 Uhr (BR Heimat)

Treffpunkt Blasmusik
mit Stephan Ametsbichler

In dieser Sendung sind dabei: die Musikkapelle Bernbeuren, die Stadtkapelle Gundelfingen, die Harmoniemusik Hindelang, die Blaskapelle Hohenschäftlarn, die Stadtkapelle Neunburg vorm Wald, die Musikkapelle Wallgau und andere.

zurück
Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung