Jugendkapellen-Wettbewerb in der Saturn-Arena Ingolstadt

„Handwerk hat goldenen Boden“ – wenn dann noch die goldenen Instrumente von 13 MON-Jugendkapellen dazukommen, die sich einen Wettstreit nach Noten liefern, ist ein großartiger Wettbewerbstag vorprogrammiert: Am 10. November geht in Kooperation mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern in der Ingolstädter Saturn-Arena der diesjährige MON-Jugendkapellenwettbewerb über die Bühne.

In der riesigen Halle findet der musikalische Wettbewerb statt, bei dem die Jugendkapellen ihr einfallsreiches Unterhaltungsprogramm vorstellen. Die Jury um Juryvorsitzende Mia Aselmeyer (Münchner Philharmoniker) wird nach den Vorträgen unmittelbar eine Stellungnahme abgeben – wie bei DSDS oder „Das Supertalent“ eben, nur mit Niveau. Für die Moderation konnte Thomas „Tommi“ Ohrner gewonnen werden. Im Foyer finden zwischen den Vorträgen Handwerks- und Sportvorführungen und Mitmachaktionen statt, denn die Saturn-Arena ist die Heimat des ehemaligen deutschen Eishockeymeisters ERC Ingolstadt.

Mit dabei sind:
Jugendkapelle Riegsee-Staffelsee
Stadtjugendkapelle Dachau
Jugendblaskapelle der Marktkapelle Obernzell e. V.
Jugendstadtkapelle Eichstätt
Vororchester "Zwergerlaufstand" der
Jugendblasorchester der Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Jugendblaskapelle Schöngeising
Jugendkapelle Gelting-Poing
Jugendkapelle Grassau–Marquartstein–Reit im Winkl
Jugendkapelle der Musikfreunde
Johannesbläser Vilshofen
Jugendkapelle der Musikkapelle Schwindegg

P.S. Besonders emfehlenswert ist der Jugendkapellenwettbewerb für Jugendliche, die sich gerade in der beruflichen Orientierungsphase befinden, denn „Handwerk hat goldenen Boden“!

zurück