Außerordentliche MON-Delegiertenversammlung bahnt den Weg ...

MON-Präsident Dr. Marcel Huber freut sich mit Vizepräsidentin Friederike Steinberger und Geschäftsführer Horber auf die erste Ausgabe der "Blasmusik in Bayern", die Anfang Januar 2020 erscheinen wird.
Einstimmig beschloss die außerordentliche Delegiertenversammlung den Kommunikationsbeitrag und die Satzungsneufassung.
Die außerordentliche Delegiertenversammlung des MON öffnet den Weg für die neue Kommunikationsstrategie des Bayerischen Blasmusikverbandes. Einstimmig wurde eine Kommunikationspauschale i.H.v. 80 Euro p.a. je Verein beschlossen, der die drei Pflicht-Abos der Bayerischen Blasmusik ersetzt.

Und das mit deutlichem Mehrwert. Künftig wird es neben der Printausgabe der Fachzeitschrift - die künftig "Blasmusik in Bayern" heißen wird - auch eine Digitalausgabe für jeden Musiker geben. Darüber hinaus werden die SocialMedia-Kanäle künftig verstärkt genutzt, um die Mitglieder über die Angebote der Blasmusikverbände zu informieren. Und als ganz neues "Instrument" werden die Blasmusikverbände ihre Fortbildungen mit E-Learning-Angeboten ergänzen. Dazu wurde in der Delegiertenversammlung auch die Satzung des MON aktualisiert und neu gefasst.

zurück