Sonderkonzert »Blasmusik 360° – Frack trifft Tracht« in der Philharmonie am Gasteig »Ein bislang einzigartiges Kooperationsprojekt!«

Philharmoniker und MON-Musiker gemeinsam auf einer Bühne – das gab es in der Form, die für den 14. Oktober geplant ist, noch nie. An diesem Sonntag sollen nämlich im Rahmen des Musikfestivals »MPHIL 360°« MON-Blasmusiker und Bläser der Münchner Philharmoniker gemeinsam auf der Bühne Platz nehmen. Das Projekt steht unter der musikalischen Leitung von Albert Osterhammer, der als Klarinettist bei den Philharmonikern spielt und im Ehrenamt auch die Musikkapelle Bernau am Chiemsee dirigiert. Außerdem ist er der Dirigent der »Blasmusik der Münchner Philharmoniker«.

Fast auf den Tag genau 125 Jahre vor dem Kooperationskonzert, nämlich am 13. Oktober 1893, spielten die Münchner Philharmoniker ihr erstes Konzert überhaupt. Darum wird der 125. Geburtstag mit dem Festival »MPHIL 360°« ein ganzes Wochenende lang gefeiert. Die kommende Spielzeit 2018/2019 steht unter dem Motto »Brücken bauen«. Denn die Münchner Philharmoniker verstehen sich als Brückenbauer zwischen Tradition und Moderne, zwischen den Generationen und den unterschiedlichen kulturellen Genres, wie im Programmheft nachzulesen ist.

Und die Philharmoniker haben ihre Wurzeln nicht vergessen. Deshalb haben sich die Bläser, die zu großen Teilen der Blasmusikszene entstammen, mit großer Freude zur »Blasmusik der Münchner Philharmoniker« zusammengetan und darum wollen sie auch beispielsweise als Dozenten der MON-Bläserakademie »advanced« ihr Wissen und ihr Können wieder in die Blasmusik hineintragen – schließlich wächst hier auch der potenzielle philharmonische Bläsernachwuchs heran.

Blasmusikfreunde sollten sich den Konzerttermin schon einmal vormerken, denn es dürfte ein echter Augen- und Ohrenschmaus werden in der Philharmonie am Gasteig am 14. Oktober. Das Orchester, das aus ausgewählten Musikern aus dem ganzen MON-Gebiet zusammengestellt wird, wird nämlich von philharmonischen Bläsern »gecoacht«, die dann im Konzert auch mitspielen – getreu dem Motto »›Frack trifft Tracht«. Auch das wird eine schöne Brücke, die die Münchner Philharmoniker errichten – gemeinsam mit dem MON, der in diesem Jahr seinen 65. Geburtstag feiert.

Karten gibt es bei MünchenTicket.

Das Programm:

  • Coronation March (Krönungsmarsch) von Peter I. Tschaikowsky
  • Tirol 1809 von Sepp Tanzer Suite in drei Sätzen 1. Aufstand 2. Kampf am Berg Isel 3. Sieg
  • Der Weg zurück (Walzer) von Ernst Mosch/Frank Pleyer
  • Andante e Rondo ungarese op. 35 von Carl Maria von Weber, Bearbeitung: Albert Osterhammer
  • Solist: Raffaele Gianotti, Fagott
  • Annen-Polka op. 117 von Johann Strauss, Bearbeitung: Siegfried Rundel
  • Ouvertüre zur Operette »Dichter und Bauer« von Franz von Suppé, Bearbeitung: Otto Wagner
  • Egerländer Festtagspolka von Ernst Hutter
  • Jubelklänge op. 70 (Marsch) von Ernst Uebel, Bearbeitung: Siegfried Rundel

Martin Hommer

zurück