Tolles Kooperationsprojekt mit den Münchner Philharmonikern - jetzt anmelden!

Albert Osterhammer - Klarinettist der Münchner Philharmoniker wird das Projektorchester leiten.
125 Jahre Münchner Philharmoniker, 65 Jahre Musikbund von Ober- und Niederbayern, 5 Jahre Kooperation zwischen den beiden Kulturträgern - das sind drei sehr gute Gründe, um ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen. Am 14. Oktober wird ein Blasorchester, in dem MON-Musiker und Philharmoniker gemeinsam musizieren, im Rahmen des Festivals »MPHIL 360°« im Großen Saal der Philharmonie am Gasteig auftreten. Wer an diesem (bislang) einzigartigen Projekt mitwirken will, sollte sich schnell bewerben!

Das jährliche Festival »MPHIL 360°« der Münchner Philharmoniker bekommt in diesem Jahr eine ganz besondere Attraktion: Ein Projektorchester, bestehend aus Musikern des MON und der Münchner Philharmoniker, wird gemeinsam »Klassiker der Blasmusik« auf die Bühne bringen. Unter der Leitung von Albert Osterhammer (Klarinettist der Philharmoniker und Dirigent der »Blasmusik der Münchner Philharmoniker«) sollen Werke wie »Tirol 1809«, die Ouvertüre zu »Dichter und Bauer« von Franz von Suppé, »Andante und Rondo ungarese« von Carl Maria von Weber - ein Fagott-Solo mit dem Solo-Fagottisten Raffaele Gianotti von den Münchner Philharmonikern - und einige »Klassiker« mehr gespielt werden. Geplant ist auch der »Krönungsmarsch« von Peter I. Tschaikowsky zum Auftakt. Das familienfreundliche Konzert soll um 14.30 Uhr beginnen und ca. 60 Minuten dauern. Gemäß dem Motto des Konzerts »Tracht trifft Frack« werden übrigens die MON-Musiker in ihrer heimatlichen Musikantentracht auftreten, die Philharmoniker in ihrer Konzertkleidung - so wird das Motto auch optisch umgesetzt.

Zur Vorbereitung auf das Konzert wird am 6./7. Oktober ein Probenwochenende mit Register- und Gesamtproben in Bernau am Chiemsee stattfinden, am Freitag, 12. Oktober, wird von 13 bis 18 Uhr die Generalprobe im Konzertsaal selbst abgehalten. Als Dozenten stehen für jedes Register Musiker der Münchner Philharmoniker bereit, die dann auch das Orchester verstärken werden.

Interessenten sollten auf sehr gutem D2- bis D3-Niveau musizieren können, eine Altersbegrenzung gibt es - wie immer im MON - nicht. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 75 Euro, darin sind Unterkunft und Verpflegung beim Probenwochenende in Bernau am Chiemsee enthalten.

Im Rahmen des Festivals »MPHIL 360°« werden an diesem Tag noch mehrere andere Konzerte und Veranstaltungen in allen Sälen des Münchner Gasteigs stattfinden.

Anmeldungen für das Projekt »Tracht trifft Frack« sind über das Fortbildungsportal des MON im Internet möglich. 

www.mon.bayern/fortbildungen

zurück