MON-Musikantenwallfahrten nach Andechs und Altötting

"Wer nicht zu bitten hat, der hat zu danken", so sagt der Volksmund. Der MON verbindet im kommenden (Jubiläums-) Jahr beides: Zum Dank für 65 gelungene Jahre Verbandsgeschichte und als Bitte für eine gute Zukunft werden zwei Musikantenwallfahrten zu bedeutenden Wallfahrtsorten organisiert. Am 16. Juni führt die erste MON-Musikantenwallfahrt nach Andechs, am 21. Juli endet die zweite Musikantenwallfahrt in Altötting.

Neben dem religiösen Aspekt sollen die Musikantenwallfahrten auch ein Musikantreffen werden. Schließlich kommen die Musikantenwallfahrer aus allen Teilen des MON zusammen. Der religiöse Aspekt steht allerdings - zumindest am Beginn des Wallfahrtstages - im Vordergrund: Nach einer etwa 1,5-stündigen Fußwallfahrt findet ein Gottesdienst statt, der in Andechs von Abt Johannes Eckert OSB zelebriert wird, in Altötting voraussichtlich von Bischof Stefan Oster SDB. Im Anschluss an den jeweiligen Gottesdienst spielen alle Gruppen einen Gemeinschaftschor. Danach geht's zum Essen oder zu einem "weltlichen" Auftritt: In Andechs sind Auftritte auf dem Klostergelände und im Floriansstadl möglich, in Altötting können Auftritte auf dem gleichzeitig stattfinden Büchermarkt oder in Altöttinger Biergärten organisiert werden. Weil Andechs mit dem Ammersee und dem Starnberger See sowie Altötting mit dem nahen Burghausen einen hohen Freizeitwert haben, kann die Musikantenwallfahrt auch bestens mit einem Vereinsausflug verbunden werden. Bei der Planung von mehrtägigen Vereinsausflügen sind gerne die Tourismusbüros vor Ort behilflich.

Alle teilnehmenden Kapellen erhalten übrigens einen Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 250 Euro. Außerdem wird die Teilnahme auch als Erfüllung des Zuschusskriteriums angerechnet und wird damit in dieser Hinsicht genauso behandelt wie die Teilnahme an einem Wertungsspiel oder Bezirksmusikfest. Zusätzlich erhalten alle Musiker eine Maß Freibier bzw. ein Freigetränkt.

Pro Wallfahrt können maximal 10 Kapellen teilnehmen. Über die Zulassung entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. Anmeldungen nimmt die MON-Geschäftsstelle telefonisch (089/48998801) oder per E-Mail (info@mon.bayern) entgegen.

zurück