Radiotipps für den November

Immer wieder sind in den Radiosendungen des Bayerischen Rundfunks auch unsere Mitgliedskapellen und Auswahlorchester zu hören. Finden Sie hier eine Liste empfehlenswerter Sendungen für den Oktober.

Samstag, 11. November, 20 Uhr (BR Heimat)

Karlheinz Brand
Der 11.11.: Martin, Fasching und mehr
Alljährlich wird am 11. November an den heiligen Martin erinnert, der mit seiner berühmten Mantelteilung bis heute im Gedächtnis geblieben ist. Am gleichen Tag können es in den Fastnachtshochburgen viele begeisterte Menschen gar nicht erwarten, dass die närrische Zeit endlich wieder beginnt und feiern am 11. November den Faschingsauftakt. Karlheinz Brand wirft einen Blick auf dieses besondere Datum und findet heraus, welche anderen Ereignisse an diesem Tag sonst noch im Kalender stehen.
Mit dem Symphonischen Blasorchester Grafenrheinfeld, dem Jugendorchester der Stadtkapelle Wertingen, dem Nordbayerischen Jugendblasorchester, dem Bezirksblasorchester Bayerwald, philharmenka und anderen.

 

Samstag, 18. November, 20 Uhr (BR Heimat)

Stephan Ametsbichler
Von Pfeifern, Trommlern und Fanfarenbläsern
Um die Vielfalt der Spielleutemusik darzustellen, hat der Landesverband für das Spielmannswesen in Bayern 2016/17 als Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk eine CD auf den Markt gebracht.
Stephan Ametsbichler stellt Auszüge daraus vor und unterhält sich auch mit Vertretern aus dem Landesverband für das Spielmannswesen in Bayern.

 

Samstag, 25. November, 11 Uhr (BR Heimat)

Stephan Ametsbichler
Beim Kathreintanz
Der 25. November ist seit jeher ein besonderes Datum im Brauchtumskalender. Denn "Kathrein stellt den Tanz ein", bzw. sogar "Tanz und Räder ein".  Den Tanz, weil zu Zeiten, in denen Weihnachten noch am 06. Januar gefeiert wurde, nach diesem Tag die 40-tägige weihnachtliche Fastenzeit begann. Sämtliche Räder, ob Spinnrad, Mühlrad, Wagenrad und später auch das Fahrrad standen deshalb still, weil man damit der Märtyrerin gedenken wollte, die nach der Legende mit 4 gegenläufigen Rädern zu Tode gefoltert werden sollte.
Unter anderem mit der Allgäuer Bauernmusik, der Altbairischen Blasmusik Karl Edelmann,  der Gunglstoaner Blasmusik, der Blaskapelle Konzell und der Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg.

 

 

zurück