Erster Workshop für Jugendverantwortliche ein voller Erfolg

Der 1. April entpuppte sich für die rund 20 teilnehmenden Jugendverantwortlichen nicht als Scherz, sondern als wertvoller, aktiver und informativer Workshop in den Räumen des Kreisjugendrings München. Für die Veranstaltung konnte Matthias Laurisch, der Referent für Kinder- und Jugendpolitik der Deutschen Bläserjugend gewonnen werden.

Christina Huber, die Verbandsjugendsprecherin für Oberbayern, gab zusammen mit dem Verbandjugendsprecher und Vizepräsidenten Franz Donauer und dem Verbandsjugendsprecher für Niederbayern Thomas Eiglsperger einen Überblick über die Strukturen des MON. Es gab Informationen über die Kooperationen des MON mit dem Bayerischen Jugendring und der Deutschen Bläserjugend sowie den Münchner Philharmonikern. Das Bundeskinderschutzgesetz und das Portal ?Jugendleiter online? wie auch die Juleica waren Themen, die inhaltlich vertieft wurden und auf großes Interesse stießen. Die Ehrenamtlichen nutzten das anschließende Mittagessen für informelle Gespräche über die verschiedenen Vereinsstrukturen, musikalische Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede sowie erfolgreiche Projekte und Veranstaltungen.

Der Themenblock nach der Mittagspause befasste sich mit der Motivation in den Musikvereinen. Zum einen mit der Motivation der Ehrenamtlichen, zum anderen aber auch, wie man Musiker_innen motivieren kann. Das wohl größte Thema in den Vereinen ist der Nachwuchs. In vier Gruppen wurde erarbeitet, wie man Nachwuchs gewinnen und halten kann, aber auch, welche Argumente die Musikvereine gegenüber den Eltern und Kindern aufzeigen können, warum die Kinder gerade in den Musikverein kommen sollen. Welche Partner Musikvereine nutzen, erarbeitete die vierte Gruppe.

Die Rückmeldung der Ehrenamtlichen am Ende des Tages war eindeutig und durchwegs positiv. Das Kennenlernen und der Austausch der Jugendverantwortlichen untereinander ist mitunter das größte Anliegen für Christina Huber, der Verbandsjugendsprecherin für Oberbayern. Deshalb wird schon nach einem neuen Termin gesucht, an dem ein ähnlicher Workshop angeboten werden kann.

zurück