Blaskapelle Bad Bayersoien siegt beim Bayerisch-Böhmisch-Wettbewerb 2015

.
.
.
Der Wettergott war dem MON wieder einmal hold und so konnte bei bestem Frühlingswetter der Bayerisch-Böhmisch-Wettbewerb des MON im Augustiner Biergarten in München über die Bühne gehen.

Von den neun teilnehmenden Kapellen qualifizierten sich die Tölzer Stadtkapelle, die Musikkapelle Münsing, die Blaskapelle Bad Bayersoien, die Marktkapelle Grassau und die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn für das Finale.

Und das war an Spannung kaum zu überbieten, weil sich alle Kapellen ein Kopfan-Kopf-Rennen lieferten. Am Ende hatte die Blaskapelle Bad Bayersoien unter ihrem Dirigenten Sepp Felix die Nase knapp vor der Musikkapelle Münsing und der Tölzer Stadtkapelle.

Dank der großartigen Unterstützung des Festrings München konnte die Blaskapelle Bad Bayersoien ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro mit ins Ammertal nehmen. Insgesamt konnten sich die Kapellen über ein Preisgeld von 8.000 Euro freuen.

"Das war ein sehr hohes Niveau", urteilte Juror Gerd Fink, Mitglied der Egerländer Musikanten, am Ende des Wettbewerbs. Vor allem der Bereich "Bayerisch" hatte es den Juroren angetan, wie Juror Wolfgang Grünbauer bestätigte. "Das wirkt in diesem Jahr alles viel reifer als in den vergangenen Jahren." Den Ausschlag gaben am Ende Nuancen, denn alle Teilnehmer präsentierten sich sehr gut vorbereitet und in bester Spiellaune. Auch die Kapellen auf den Plätzen 6 bis 9, die das Finale verpasst hatten, erlebten einen tollen Wettbewerbstag im Augustiner-Keller. Der nächste Wettbewerb im kommenden Jahr wurde von Gastwirt Christian Vogler schon ins Auge gefasst.

Ergebnisliste:
1. Blaskapelle Bad Bayersoien
2. Blaskapelle Münsing
3. Tölzer Stadtkapelle
4. Martkapelle Grassau
5. Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn
6. Musikkapelle Windach
7. Blaskapelle Hohenpolding
8. Holledauer Hopfareisser
9. Blaskapelle Schmiechen

zurück